Antifouling

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Bootsbau, Reparaturen + Service

Bewuchsschutz vom Fachmann

Als Eigner einer Yacht werden Sie zwangsläufig mit der Frage konfrontiert, "Wie schütze ich mein Boot vor Fouling?"

Dann werden Sie über google und co sehr viele Informationen erhalten. Vieles Widersprüchliches, vieles was hilfreich ist.

Wenn es dann daran geht, den Unterwasseranstrich wieder zu aktivieren, neu aufzubauen, sollten Sie grundlegende Dinge beachten.
Als erstes den eigenen Schutz Ihrer Gesundheit und den Ihrer Umwelt.

SQ-YACHTS orientiert sich an den Empfehlungen von LimnoMar, dem Labor für Limnische und Marine Forschung. (Link)

Wir beraten Sie gerne bei der Instandsetzung Ihres Antifoulings und führen diese Arbeiten professionell aus.

Besonders, wenn Sie nicht wissen, welches Antifouling auf Ihrem Schiffsrumpf verwendet wurde, können wir dies bestimmen und Ihnen
den bestmöglichen Schutz vorschlagen. Hierbei orientieren wir uns an dem Gebiet, in dem Ihre Yacht liegt (Süßwasser / Salzwasser) und der Beanspruchung (Vielfahrer / Wenigfahrer / Liegendboot)

So sparen Sie viel Geld und jede Menge Zeit.

Fotostrecke zum Thema Refit des Antifoulings.

Abtragen des alten Antifouling, da für den Neuaufbau ungeeignet
Abtragen des alten Antifouling, da für den Neuaufbau ungeeignet

 

Nach den Arbeitsschritten erfolgt die Behandlung mit Grundierungen / Primern sofern das Gelcoat intakt ist
Nach den Arbeitsschritten erfolgt die Behandlung mit Grundierungen / Primern sofern das Gelcoat intakt ist

 

 

 

Die Auswahl des neuen Antiflouling hängt vom zukünftigen Einsatzort der Yacht ab und erfolgt nach persönlicher Beratung mit dem Eigner
Die Auswahl des neuen Antiflouling hängt vom zukünftigen Einsatzort der Yacht ab und erfolgt nach persönlicher Beratung mit dem Eigner

 

Das Boot kann ca 24 Stunden nach dem Auftragen des neuen Antifouling wieder zu Wasser gelassen werden
Das Boot kann ca 24 Stunden nach dem Auftragen des neuen Antifouling wieder zu Wasser gelassen werden